• Product shot of a man standing in front of the IT server room.

    Vorkonfigurierte modulare Datacenter

    • Lesen

      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 111
        Betriebssicherheitsanalyse des Stromversorgungssystems APC InfraStruxure

        Die Produktlinie APC InfraStruxure bietet eine Architektur als Alternative zur zentralen USV. MTechnology, Inc. hat die Methoden der probabilistischen Risikoanalyse (PRA) genutzt, um die Betriebssicherheit der 40-kW-USV und PDU mit statischem Bypass der Produktlinie InfraStruxure zu bewerten. Bei den Berechnungen wurde die Leistung von InfraStruxure unter idealen und realistischen Bedingungen betrachtet. Die Studie umfasste darüber hinaus einen Vergleich der Leistung der InfraStruxure-Architektur mit der einer zentralen USV zur Unterstützung einer hypothetischen kritischen Last von 500 kW in einem Datacenter. Die Ergebnisse zeigten, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls aller Lasten im Datacenter bei der InfraStruxure-Architektur erheblich geringer sowie die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls eines Teils der IT-Anlage etwas geringer war. Dieses Dokument fasst die wesentlichen Ergebnisse der quantitativen Risikoanalyse von MTechnology zusammen und erörtert, was dies für Gebäudetechniker und Konstrukteure bedeutet. Whitepaper Nr. 111 lesen
      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 160
        Spezifikation von modularen Datacenter-Architekturen

        Es besteht ein immer größerer Konsens dahingehend, dass die konventionelle Konzeption bestehender Datacenter durch modulare, skalierbare Datacenter-Konzepte ersetzt werden wird. Geringere Gesamtbetriebskosten, höhere Flexibilität, kürzere Entwicklungszeit und höhere Effizienz werden sämtlich als Vorteile modularer, skalierbarer Konzepte genannt. Allerdings mangelt es an konkreten Definitionen des Begriffs „modular“, wann und wo Modularität angemessen ist und wie Modularität zu spezifizieren ist. Dieses Dokument schafft einen Rahmen für modulare Datacenter-Architekturen und beschreibt die verschiedenen Arten der Implementierung von Modularität für Stromversorgung, Kühlung, und Rauminfrastruktur in Datacentern und erläutert, wann die verschiedenen Ansätze geeignet und effektiv sind. Whitepaper Nr. 160 lesen
      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 116
        Standardisierung und Modularität in der physischen Infrastruktur von Datacentern

        Die Nichtumsetzung modularer Standardisierung als Designstrategie für die physische Infrastruktur von Datacentern (DCPI) ist in allen Belangen kostspielig: unnötige Ausgaben, vermeidbare Ausfallzeiten und entgangene Geschäftsmöglichkeiten. Standardisierung und das eng damit verwandte Konzept der Modularität sichern weitreichende Vorteile bei DCPI, die sämtliche Prozesse von der anfänglichen Planung bis zum Alltagsbetrieb beschleunigen und vereinfachen, mit erheblichen positiven Auswirkungen auf alle drei Hauptkomponenten des Geschäftswerts von DCPI – Verfügbarkeit, Agilität und Gesamtbetriebskosten. Whitepaper Nr. 116 lesen
      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 76
        Modulare Systeme: Die Evolution der Betriebssicherheit

        In der Natur gibt es zahlreiche Beispiele dafür, dass es in komplexen Systemen die modularen Konzepte sind, die überleben und gedeihen. Einen wichtigen Beitrag zu diesem Erfolg im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit kritischer Anlagen leistet die Fehlertoleranz, bei der ein modulares System den Betrieb von ausgefallenen zu betriebsbereiten Modulen verlagern kann, solange Reparaturen durchgeführt werden. In Datacentern ist modulares Design bereits in neuen, fehlertoleranten Architekturen für Server und Speichersysteme verankert. Aufgrund der Weiterentwicklung von Datacentern und der Übernahme von Entwürfen aus der Natur muss sich die physische Infrastruktur von Datacentern (DCPI) ebenfalls weiterentwickeln, um neue Strategien für Langlebigkeit, Wiederherstellung und Wachstum zu unterstützen. Whitepaper Nr. 76 lesen
      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 174
        Praktische Optionen für den Einsatz von IT-Anlagen in kleinen Serverräumen und Zweigniederlassungen.

        Kleine Serverräume und Zweigniederlassungen sind üblicherweise unorganisiert, unsicher, heiß, nicht überwacht und verfügen nur über begrenzten Raum. Diese Bedingungen können zu Systemausfällen oder geringstenfalls zu „Beinahe-Vorfällen“ führen, welche die Aufmerksamkeit des Managements auf sich ziehen. Aus der praktischen Erfahrung mit diesen Problemen resultiert eine Shortlist effektiver Methoden zur Steigerung der Verfügbarkeit des IT-Betriebs in kleinen Serverräumen und Zweigniederlassungen. Dieses Dokument bespricht realistische Verbesserungen bei Stromversorgung, Kühlung, Racks, physischer Sicherheit, Überwachung und Beleuchtung. Das Hauptaugenmerk dieses Dokuments liegt auf kleinen Serverräumen und Zweigniederlassungen mit bis zu 10 kW IT-Last. Whitepaper Nr. 174 lesen
      • Read more about Schneider Electric solutions

        Whitepaper Nr. 118
        Virtualisierung und Cloud-Computing: Optimierte Stromversorgung, Kühlung und Management für maximale Vorteile

        IT-Virtualisierung, der Motor des Cloud Computing, kann erhebliche Auswirkungen auf die physische Infrastruktur von Datacentern (DCPI) haben. Die häufig daraus resultierende höhere Leistungsdichte kann eine Herausforderung für die Kapazitäten bestehender Kühlsysteme darstellen. Ein üblicherweise aus der physischen Serverkonsolidierung resultierender geringerer Gesamtenergieverbrauch kann den PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) des Datacenters verschlechtern. Zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten auftretende dynamische Lasten erhöhen das Risiko von Ausfallzeiten, wenn der Zustand von Energieversorgung und Kühlung auf Rack-Ebene nicht verstanden und berücksichtigt wird. Letztlich kann die fehlertolerante Natur einer hochgradig virtualisierten Umgebung Fragen hinsichtlich der erforderlichen Redundanz der physischen Infrastruktur aufwerfen. Diese besonderen Auswirkungen der Virtualisierung werden besprochen und es werden mögliche Lösungen bzw. Verfahren für den Umgang damit angeboten. Whitepaper Nr. 118 lesen
      • Fallstudie
        SBA Communications plant schnelle Errichtung eines neuen modularen Datacenters

        Mit Unterstützung von Schneider Electric errichtet SBA Communications Corp. ein neues Datacenter mit modularer Architektur. Dieser Blogeintrag enthält ein Videointerview, in dem der Director of IT Operations der SBA Communications Corp. über das Projekt spricht. „SBA Communications plant schnelle Errichtung eines neuen modularen Datacenters“ lesen
    • Erfahren

      Auswahlhilfe für Referenzentwürfe


      Durchsuchen Sie die Referenzentwurf-Bibliothek von Schneider Electric, um den optimalen Entwurf für die Anforderungen Ihrer Datacenter zu finden und auszuwählen. Auswahlhilfe für Referenzentwürfe

      Entwurfsplanungsrechner für Datacenter


      Auswirkungen von Technologie der physischen Infrastruktur und Wachstumsplanstrategien auf wichtige Entwurfsparameter. Entwurfsplanungsrechner

      Energy University


      Ein KOSTENLOSES Online-Lernprogramm mit mehr als 200 herstellerunabhängigen Kursen zu Themen aus den Bereichen Energieeffizienz und Datacenter, um Sie dabei zu unterstützen, Effizienzsteigerungen in Ihrer Organisation ausfindig zu machen, umzusetzen und zu überwachen. Energy University

      Berechnung des Wirkungsgrads von Datacentern


      Auswirkungen alternativer Ansätze für Stromversorgung und Kühlung auf die Energiekosten. Effizienzrechner

      TradeOff Tools


      Webbasierte Applikationen mit anwenderfreundlichen Oberflächen, ausgelegt für die Nutzung in den frühen Phasen der Entwicklung, Konzeption und Gestaltung von Datacentern. TradeOff Tools
    • Ansehen

      • InfraStruxure für kleine & mittelgroße Datacenter

        Animation zur Darstellung der Modularität und Skalierbarkeit von InfraStruxure in einer Datacenter-Umgebung.
      • InfraStruxure für kleine IT

        - Dieses Video erläutert die Grundprinzipien von InfraStruxure für kleine IT und wie diese unsere Kunden dabei unterstützen, ihre dringendsten IT-Probleme zu lösen.
      • InfraStruxure: Anwendungen

        InfraStruxure ist nicht nur die perfekte Lösung für Turn-Key-Datacenter, sondern kann auch in drei weiteren Anwendungsbereichen die Risiken minimieren und für Geschäftskontinuität sorgen: Bereitstellung konvergenter IT-Infrastruktur, Aufrüstung bestehender Datacenter sowie Eingliederung in bzw. Ausgliederung aus Colocation-Einrichtungen.
      • InfraStruxure

        InfraStruxure Designer ist ein branchenführendes Software-Tool, das Mitarbeitern und Partnern von Schneider Electric die schnelle und genaue Planung, Konzeption und Angebotserstellung branchenführender Lösungen für Datacenter ermöglicht.