Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    02/04/2009

    Pressemitteilung 06/2009: Steuern und bedienen mit einem Gerät - Wollmilchsau

    So zahlreich wie die verschiedenen Bauformen von Maschinen sind zwangsläufig die Randbedingungen, unter denen eine Automatisierungslösung gefunden und realisiert werden muss. Der Platzbedarf spielt bei modernen kompakten Konstruktionen eine wichtige Rolle, und Kostendruck herrscht immer, schließlich soll das Angebot ja wettbewerbsfähig sein. Einen neuen Lösungsbaustein, der einen Beitrag zur Reduzierung von Kosten und Platzbedarf bietet, stellt Schneider Electric jetzt mit dem HMI-Controller XBT GC vor.

    Der HMI-Controller integriert die Steuerung im Bedienterminal und stellt damit eine interessante Alternative für die Automatisierung kompakter Maschinen dar. Die E/A-Ebene kann auf zwei Arten realisiert werden:

    • Je nach Gerätetyp befinden sich bis zu 32 digitale E/A  direkt on Board, zusätzlich lassen sich bis zu drei E/A-Erweiterungs-Module auf der Rückseite des Bedienterminals aufstecken.
    • Alternativ dazu können die  E/A dezentral über das optional steckbare CANopen-Erweiterungsmodul angeschlossen werden. Insbesondere bei Anwendungen, bei denen Frequenzumrichter oder Servoantriebe benötigt werden, bietet sich diese Alternative an.

    Damit lassen sich – je nach Aufbau und Komplexität der Maschine – unterschiedliche optimal an die Konstruktion angepasste Architekturen realisieren.

    Hohes Sparpotenzial
    Gegenüber dem „klassischen Aufbau“ mit SPS und Bedienterminal erschließen sich dem Anwender beim Einsatz des HMI-Controllers ein hohes Einsparpotenzial, das in verschiedenen Bereichen erzielt werden kann:

    • Beim Applikationsdesign durch Nutzung einer einzigen integrierten Software für HMI- und Steuerungsapplikation. 
    • Der Aufwand für das elektrische Design und die Erstellung der Stücklisten verringert sich zwangsläufig, da sich durch den integrierten Aufbau mehrere Einzelkomponenten zu einer Einheit zusammengefasst sind. 
    • Dies wirkt sich natürlich auch bei Einkauf, Montage und Ersatzteilhaltung aus. Hier sind Zeit- und Kosteneinsparungen durch die Reduzierung der benötigten Komponentenmöglich. Ein zusätzlicher Effektergibt sich durch die Verwendung vorkonfektionierter Verdrahtungskomponen-ten.
    • Bei Wartung und Instandhaltung können Updates der gesamten Applikation z.B. über einen USB-Stick erfolgen. Das spart Zeit und gestaltet den gesamten Prozess sehr effizient.

    Insgesamt können so über den gesamten Lebenszyklus bis zu 20 % der Gesamtaufwendungen im Vergleich zu einer herkömmlichen Installation aus SPS und Bedienterminal eingespart werden.

    Dem Anwender stehen zunächst drei verschiedene Ausführungen des HMI-Controllers in zwei Displaygrößen zur Verfügung. Das monochrome Gerät mit 3,8“-Display verfügt über 12 digitale Eingänge und 6 digitale Ausgänge, die beiden 5,7“-Varianten in Monochrom- oder Farbausführung haben jeweils 16 digitale Eingänge und 16 digitale Ausgänge integriert. Für die Kommunikation mit der übergeordneten Ebene sind die 5,7“-Geräte je nach Ausführung mit einer Ethernet- und/oder einer seriellen Schnittstelle ausgerüstet. Ein USB-Port ermöglicht bei allen Geräten die Anbindung von Druckern, Scannern, etc. oder auch den Download der gesamten Applikation.

    Programmiert werden die HMI Controller mit der neuen Projektierungs-Umgebung „SoMachine“, die in nur einer einzigen Oberfläche sowohl die Programmierung des Steuerungs-Teils – basierend auf CoDeSys – als auch die Erstel-lung der Visualisierungs-Applikation mit dem bewährten VijeoDesigner-Tool komfortabel kombiniert. Damit gehören doppelte Deklarationen von Variablen- und die daraus resultierenden Fehler der Vergangenheit an. Die integrierte Simulation erlaubt einen kompletten Test des Projektes auch ohne angeschlossene Hardware.

    Fazit
    Die neuen HMI-Controller erweitern die Palette der Lösungsansätze für kleine bis mittlere Anwendungen, bei de-nen es vor allem auf geringen Platzbedarf ankommt, um eine interessante Variante. Vorteile bei Auswahl und Ein-kauf, Engineering, Montage und Wartung führen zu einer deutlichen Verbesserung der Zeit- und Kosteneffizienz.
    Der HMI-Controller ist auf jeden Fall einen näheren Blick wert.

    Downloads zur Pressemitteilung