Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    29/03/2012

    Modellprojekt EUREF-Campus: Energie mobil speichern

    Schneider Electric realisiert Micro Smart Grid in Berlin
    Schneider Electric realisiert gemeinsam mit dem Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) sowie weiteren Projektpartnern auf dem EUREF-Campus in Berlin ein Micro Smart Grid und ein Ladenetz für Elektroautos. Ziel des Micro Smart Grids ist es, die Energiespeicherung im Zusammenspiel mit regenerativer Energie und Elektromobilität zu erproben. Auf dem Campus entsteht seit Sommer 2011 mit Haus 7 ein Neubau, in dem Schneider Electric seine Berliner Niederlassungen konsolidiert. Das Unternehmen realisiert und dokumentiert hier den Stand der Technik mit Lösungen aus dem eigenen Angebot. Haus 7 wird mit dem weltweit führenden Nachhaltigkeitszertifikat für energieschonende Immobilien LEED Gold-Standard zertifiziert und soll als Großverbraucher mit dem Micro Smart Grid verbunden werden. Ein umfassendes Energie-Monitoring bildet dann das gesamte Nutzungsverhalten des Gebäudes ab.

    Rada Rodriguez, Deutschland-Chefin von Schneider Electric, kommentiert das Engagement: „Smart Grids und Elektroautos sollen künftig den verstärkten Einsatz regenerativer Energien garantieren. Werden Elektrofahrzeuge mit erneuerbarer Energie betrieben, stehen sie nicht nur für umweltverträglichenVerkehr, sondern leisten als mobile Energiespeicher einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilität. Auf dem EUREF-Campus wird dieses Szenario Stück für Stück Realität. Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Energiewende. Erste Ergebnisse des Vorhabens in Berlin dürfen also mit Spannung erwartet werden.“

    Das Micro Smart Grid im Detail
    Im intelligenten Netz des Campus wird das Zusammenspiel verschiedener Komponenten erprobt. Dazu gehören nach derzeitigen Stand auf der Erzeugerseite

    • fünf Windgeneratoren mit Leistungen von jeweils einem Kilowatt
    • zwei Photovoltaikanlagen auf dem Dach von Haus 7 mit jeweils zirka 20 Kilowatt Spitzenleistung,
    • eine weitere Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 7,5 Kilowatt, die als Nachführsystem ausgeführt ist

    Entsteht bei der Energieerzeugung ein Überschuss, wird dieser auf dem Campus gespeichert. Dazu dient ein Batteriespeicher mit einer Kapazität von insgesamt 3000 Amperestunden. Der stationäre Speicher kann bei einer Batteriespannung von 48 Volt bis zu 144 Kilowattstunden aufnehmen. Die Akkus der Elektroautos von e-Flinkster, dem Carsharing-Angebot der Deutschen Bahn auf dem Campus, sollen zudem sukzessive mit eingebunden werden. Zum Laden der Elektroautos und zur Rückspeisung der gespeicherten Energie ins Netz sind 30 intelligente Ladepunkte auf dem Gelände installiert. Der EUREF-Campus verfügt auch über einen Anschluss an das öffentliche Netz. Erklärtes Ziel ist es jedoch, primär die vor Ort durch Windkraft- und Photovoltaikanlagen erzeugte Energie zu nutzen.

    Die Lösungen von Schneider Electric
    Von Schneider Electric stammen die Conext-Wechselrichter für die Einspeisung der Solarenergie ins Micro Smart Grid. Integrierte XW-Laderegler/Wechselrichter koppeln den stationären Energiespeicher an das intelligente Netz an. Sie steuern Energiespeicherung und Einspeisung. Zudem liefert Schneider Electric Ladesäulen für die Elektrofahrzeuge: Intelligente EVlink-Stationen sorgen für das Betanken der Autos – also den Ladevorgang – und sollen künftig bei Bedarf die Rückspeisung der in den Akkus gespeicherten Energie garantieren. Ein Visualisierungssystem für den Betrieb des Smart Grid rundet das Energiemanagement ab: Es garantiert, dass alle Stromflüsse im intelligenten Netz jederzeit nachverfolgt und gesteuert werden können.

    > Mehr Informationen zum EUREF-Campus finden Sie hier

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com