Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    26/04/2012

    Auszeichnung für Kühlung aus der Erde

    APC by Schneider Electric liefert IT für geothermale Anlage

    Das Rechenzentrum der Gemeinde Anklam verzichtet komplett auf eine maschinelle Kälteerzeugung. Die gesamten Treibhausgasemissionen konnten so um 92 Prozent gesenkt werden. Für diese Lösung wurde die SK Kältetechnik GmbH nun vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit mit dem Deutschen Kältepreis 2012 ausgezeichnet. Für die Stromversorgung und Kühlung der Anlage sorgen Produkte von APC by Schneider Electric.

    Zum vierten Mal wurden im Rahmen des Deutschen Kältepreises besonders innovative und effiziente Lösungen im Bereich der Kälte- und Klimatechnik mit Förderpreisen im Gesamtwert von 52.500 Euro ausgezeichnet. Die Jury zeigte sich vor allem von dem hohen Maß an Energieeffizienz der von SK Kältetechnik entwickelten Lösung beeindruckt. Aber auch in puncto Wirtschaftlichkeit überzeugte das Konzept, denn die Energiekosten von Rechenzentren können erheblich reduziert werden.

    Das Projekt: Im Rechenzentrum der Gemeinde Anklam kommt anstelle einer künstlichen eine natürliche Wärmesenke zum Einsatz. Über Wärmeüberträger und ein Kaltwassersystem wird die Wärme in eine Bodentiefe von knapp 100 Metern abgeführt, wo das Erdreich eine konstante Temperatur zwischen 9 und 14 Grad Celsius hat und nicht durch jahreszeitliche Witterungsschwankungen beeinflusst wird. Die IT-Infrastruktur wie Racks und Kühlgeräte, die direkt in die Schrankreihe eingebaut werden, stammt von APC by Schneider Electric. Ein Luft-Wasser-Wärmetauscher nimmt die Abwärme der IT-Komponenten auf. Dies erfolgt ohne Umlenkverluste, da die Luft – ebenso wie in den IT-Geräten – in einem horizontalen Luftstrom fließt. Das Kaltwasser erwärmt sich auf etwa 20 Grad und wird mit Hilfe zweier Zirkulationspumpen durch die Rohrleitungen in das Erdreich geführt, wo die Wärme wiederum entzogen wird. 

    Um die ständige Stromversorgung zu garantieren, sind die beiden Pumpen über eine USV-Anlage abgesichert. Zum Einsatz kommt hier eine APC Symmetra PX, ein modulares System, das bei Bedarf erweitert werden kann. Dies ist ein großer Vorteil, denn Kühllösungen mit einem Kompressor können aufgrund der hohen Anlaufströme nicht an ein USV-System angeschlossen werden.

    Im Außenbereich des Rechenzentrums ist zusätzlich ein Free Cooler installiert. Dieser übernimmt in den drei kältesten Monaten des Jahres die Kaltwassererzeugung durch indirekte freie Kühlung. Dadurch wird auch verhindert, dass dem Erdreich dauerhaft zu viel Wärme zugeführt wird, indem es Zeit hat sich zu regenerieren.

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com

    Unternehmenskontakt
    Schneider Electric GmbH
    Thomas Hammermeister
    Marcom Manager PR
    Gothaer Str. 29
    40880 Ratingen
    Tel: +49 (0) 21 02 4 04 - 94 59
    E-Mail: thomas.hammermeister@schneider-electric.com