Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    27/09/2012

    Ford und Schneider Electric kooperieren bei der Bereitstellung von Ladetechnik für Elektrofahrzeuge

    Ford und Schneider Electric, ein weltweit tätiger Spezialist für Energie-Management, arbeiten zusammen, um Ford Kunden eine europaweit einheitliche Lösung zum Aufladen von Elektrofahrzeugen anzubieten. Die Schneider EVLINK Ladestation bietet Privathaushalten und Flottenbetreibern in ganz Europa eine schnelle, sichere und komfortable Möglichkeit, batterieelektrische Fahrzeuge (Battery Electric Vehicle, BEV) wie den kommenden Ford Focus Electric sowie Plug-in-Hybridautos (PHEV) aufzuladen.

    • Ziel der Partnerschaft zwischen Ford und Schneider Electric ist ein europaweit einheitliches Elektroauto-Ladesystem für Privathaushalte und Unternehmen
    • Die einfache, effiziente und umweltfreundliche Ladestation bietet fünf Jahre Garantie und technischen Support vor Ort
    • Ford Focus Electric bietet eine Reichweite von 162 Kilometern bei einem Energiebedarf von 15,9 kWh/100 km* im europäischen Fahrzyklus
    • Dank Partnerschaften mit großen europäischen Energieversorgern können Käufer des Ford Focus Electric auf Wunsch Strom aus erneuerbaren Energieträgern beziehen

    „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Schneider Electric“, erklärt Andreas Ostendorf, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Nachhaltigkeit, Umwelt und Sicherheitsentwicklungen. „Gemeinsam werden wir Autofahrern und Flottenbetreibern eine flexible und effiziente Lösung anbieten, mit der sie ihre Fahrzeuge aufladen können und damit die Basis für ein optimales Null-Emissions-Fahrerlebnis.“

    Die von Schneider Electric entwickelte Ladestation EVLINK ist die perfekte Lösung für Kunden in allen europäischen Märkten, in denen Ford seine BEV- und PHEV-Modelle anbieten wird. Sie wurde umfangreich getestet und erfüllt sowohl die europäischen Richtlinien als auch die strengen internen Standards von Ford. Die optionale Ladestation wird auf Wunsch von qualifizierten Elektrikern installiert. Mit einer Fünfjahres-Garantie und einer auf die regionalen Gegebenheiten zugeschnittenen Service Infrastruktur setzen die beiden Partner im Bereich der Elektromobilität neue Maßstäbe.

    Ford und Schneider Electric haben die Ladestationen für das Aufladen von Elektrofahrzeugen der Marke optimiert. Ein entsprechendes Stromnetz vorausgesetzt, können Kunden beispielsweise einen Ford Focus Electric in knapp über drei Stunden vollständig aufladen. Damit erreicht der batterieelektrisch angetriebene Kompakte eine Reichweite von 162 Kilometern* und eine Energieeffizienz von 15,9 kWh/100 km*.

    „Wir werden mit dieser Partnerschaft jedem Nutzer eines Elektroautos von Ford eine einfache, effiziente und nachhaltige Ladestation zur Verfügung stellen“, erklärt Julio Rodriguez, Executive Vizepräsident Global Operation, Schneider Electric. „Durch unsere Zusammenarbeit werden wir die Entwicklung des Marktes für Elektrofahrzeuge in Europa weiter vorantreiben.“

    Um das klimaschonende Potenzial des Elektroantriebs voll auszuschöpfen, bieten Ford und Schneider Electric den Käufern eines Ford Focus Electric darüber hinaus ein hochinteressantes Komplettpaket mit „grünem“ Strom an. Elektroauto-Fahrer können den Ladestrom als zertifizierten Öko-Strom aus erneuerbaren Quellen beziehen. Mit dieser Option können Kunden das lokal emissionsfreie Autofahren mit dem Ford Focus Electric zu echter CO2-freier Mobilität aufwerten.

    In Deutschland konnte Ford dazu den in Köln ansässigen Energieversorger RheinEnergie als Partner gewinnen. Das Unternehmen hat erst kürzlich ein 1,2-Megawatt-Solarsystem auf dem Dach einer Werkshalle von Ford in Köln installiert. Der dort gewonnene Solarstrom soll zu großen Teilen zum Aufladen der deutschen Ford Focus Electric-Modelle verwendet wer- den, die ab 2013 auf den Markt kommen. Bis zum Verkaufsstart des Ford Focus Electric wird Ford weitere Partnerschaften mit Energieversorgern in ganz Europa schließen.

    * Die angegebenen Verbrauchswerte an elektrischer Energie sowie die im Elektrobetrieb erzielbare Reichweite wurden nach den technischen Vorgaben und Spezifikationen der Europäischen Richtlinie EC 715/2007 in der aktuell gültigen Fassung ermittelt und entsprechen den neuesten Regeln gemäß UN-ECE 101. Die Messwerte können wegen unterschiedlicher Fahrzyklen und Normen in anderen Regionen der Welt von den dort erzielten Verbräuchen und Reichweiten abweichen.

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com