Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    22/11/2012

    Schneider Electric geht mit gutem Beispiel voran

    Unternehmen reduziert Energieverbrauch der eigenen Standorte bis 2014 um 25 Prozent
    Schneider Electric veröffentlicht erstmals Zahlen zum Energieverbrauch der weltweit 160 Standorte und Logistikzentren. Das Unternehmen hat den eigenen Energiebedarf seit 2005 im Rahmen des Programms Schneider Energy Action gemessen. Ziel dieser Initiative ist es, den Energieverbrauch zu reduzieren und so für andere Unternehmen und eigene Kunden mit gutem Beispiel voran zu gehen.
    Schneider Energy Action ist ein Energieeffizienzprogramm, das Hardware- und Software-Lösungen sowie Fachwissen und Methodik des Unternehmens kombiniert. Die wesentlichen Ziele von Schneider Energy Action sind:

    • Nachhaltige und weltweite Senkung der Verbräuche von Elektrizität, Gas und Öl.
    • Implementierung der hauseigenen Lösungen an allen Schneider Electric-Standorten.
    • Steigerung des Bewusstseins der Mitarbeiter bezüglich neuer Energieeffizienzangebote und Trainings und wie sie diese nutzen können.

    Am Anfang stand das Ziel, den Energieverbrauch um zehn Prozent pro Mitarbeiter und Standort zu reduzieren. Diese Vorgabe wurde weltweit erreicht und teilweise sogar übertroffen. Dafür tätigte Schneider Electric nach einer anfänglichen Audit-Phase größere Investitionen: Für mehrere Millionen Euro wurden alle Standorte mit 500 zusätzlichen Frequenzumrichtern, 1900 Messgeräten und mehreren Hunderten Sensoren, Steuerungen und Gebäudemanagement-Systemen ausgestattet. Gleichzeitig ersetzten die Verantwortlichen bestehende Beleuchtungssyteme durch solche mit möglichst niedrigem Verbrauch und implementierten effizientere Heizanlagen. Die gesamte Investition hat sich bereits innerhalb von drei Jahren amortisiert.

    Jean-Yves Blanc, der Schneider Energy Action betreut, erklärt die Hintergründe: „Verglichen mit anderen Industriezweigen verbrauchen die Standorte von Schneider Electric weltweit insgesamt sehr wenig Energie. Dennoch möchten wir ein Zeichen setzen, indem wir unsere eigenen Lösungen implementieren. Daher bündelt Schneider Energy Action unser gesamtes Fachwissen in Verbindung mit unserer weltweiten Erfahrung in den Bereichen Hardware und Software.“

    Nach diesem erfolgreichen Start und den guten Ergebnissen hat Schneider Electric beschlossen, den eigenen Energieverbrauch bis 2014 um weitere zehn Prozent zu reduzieren. Dafür hat das Unternehmen ein ambitioniertes Maßnahmenprogramm aufgesetzt, das im Wesentlichen auf der Implementierung der eigenen StruxureWare Software-Suiten basiert und die folgenden Eckpunkte umfasst:

    • Alle Standorte mit mehr als 5.000 Quadratmetern werden in das Monitoring-Programm StruxureWare Energy Operation eingebunden.
    • Die Implementierung von StruxureWare ResourceAdvisor garantiert den Zugang zu den Abrechnungen der Energieversorger (EVU) und überprüft deren Richtigkeit. Zudem verbessert das System die Verträge mit den EVUs und generiert Einsparungen in deregulierten Energiemärkten.
    • An weiteren 20 Standorten werden die Vorgaben der Energiemanagement-Norm ISO 50001 umgesetzt.
    • Ein weltweiter Dienstleiter-Vertrag garantiert, dass die erzielten Einsparungen weiterhin gesichert bleiben.

    „Wir haben durch das Schneider Energy Action-Programm gute Resultate erzielt“, sagt Jean-Yves Blanc. „Bisher konnten wir unseren Energieverbrauch um 15 Prozent reduzieren und genau an diesem Punkt wollen wir weitermachen. Um so ein Programm zu implementieren, ist ein solides Projektmanagement nötig. Mit dieser Erfahrung unterstützen wir im Gegenzug weltweit unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer eigenen Energieeffizienzprozesse.“

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com