Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    06/01/2013

    Nutzen Sie das Datacenter optimal für Ihr Unternehmen

    Data Center Infrastructure Management (DCIM) Software als unternehmenskritische Komponente

    Kontrolle der Energie- und Betriebskosten 

    Die Betriebskosten von Unternehmen sind in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen, daher rücken Datacenter zunehmend in den Fokus, wenn es um die Reduzierung von Investitions- und Betriebskosten geht. Der Schlüssel dazu: DCIM-Software (Data Center Infrastructure Management). Moderne DCIM-Tools sparen Kosten, indem sie die Lebensdauer der vorhandenen technischen Infrastruktur von Datacentern verlängern, Planungs- und Betriebsprozesse erleichtern, Energiekosten für Gebäude und IT-Systeme senken sowie durch proaktives Monitoring Ausfallszeiten verhindern.

    Mit einem alles umfassenden Tool für eine integrierte Datacenter-Infrastruktur wie StruxureWare for Data Centers von Schneider Electric™ können Unternehmen 10 bis 20 Prozent Ihrer Anfangsinvestitionen einsparen. Die Software liefert eine komplette Übersicht und ermöglicht Managern dadurch, fundierte Kapazitätsentscheidungen zur Anpassung der technischen Datacenter-Infrastruktur (DCPI) zu treffen, um steigenden IT-Anforderungen gerecht zu werden. Mit diesen Anpassungen lassen sich Kosten sparen, sodass Kapitalinvestitionen verschoben werden können.

    Somit gehören die Zeiten, in denen Systeme überdimensioniert wurden, um Risiken zu minimieren, endgültig der Vergangenheit an. Die einfache Formel lautete bisher: Mehr Strom- und Kühlkapazität, mehr Gebäudefläche. Diese Überdimensionierung führte dazu, dass Datacenter ineffizient, riesig und teuer waren. Mit DCIM-Software können Sie heute mit weniger mehr erreichen.

    StruxureWare for Data Centers verwandelt Daten in nutzbare Informationen für die Unternehmensführung, das Facility-Management und die IT-Abteilung. Dadurch können Sie Serverkonfigurationen optimieren und die technische Infrastruktur entsprechend an veränderte Kapazitätsanforderungen anpassen. Das gilt sogar für Schwankungen, die beispielsweise durch veränderte Nachfrage innerhalb eines Jahres auftreten. So können Sie Ihre Ressourcen jederzeit optimieren, indem Sie beispielsweise die Reservekapazitäten für Stromversorgung und Kühlung um fünfzig bis sechzig Prozent reduzieren.

    Mit der DCIM-Software können diese Anpassungen in kürzester Zeit erfolgen und die Datacenter-Systeme sowie die verfügbaren Ressourcen der technischen Infrastruktur werden übersichtlich dargestellt, sodass Sie jederzeit reagieren können. Wenn Sie beispielsweise 50 neue Server integrieren müssen, können Sie auf einen Blick feststellen, ob Ihre Kapazitäten an Stellfläche, Stromversorgung, Kühlung ausreichen und wo sie verfügbar sind. Nachdem Sie sich für die Positionierung der Systeme entschieden haben, können Sie analysieren, wie sich die neuen Server auf die PUE-Werte auswirken.

    Intelligentes Energiemanagement 

    Analysen auf DCIM-Basis sind heute unverzichtbar für intelligentes Energiemanagement, insbesondere weil sich dies durch Kostenreduzierungen bemerkbar macht. StruxureWare for Data Centers erfasst auch die Leistungsaufnahme von Subsystemen (z. B. einer USV), um zu zeigen, wo die Energie im Datacenter verbraucht wird. Die Software kann Systeme für Stromversorgung und Kühlung im Modell darstellen, sodass leicht erkennbar ist, wo sich die Kapazität reduzieren lässt, ohne das Risiko zu erhöhen. Diese Erkenntnisse können Sie leicht nutzen, um die Energiekosten zu senken und die Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens zu verbessern.

    Auf zunehmende Komplexität der IT-Systeme reagieren  

    Um ein Datacenter optimal zu Wertschöpfung für das Unternehmen einzusetzen, muss es sich problemlos an die zunehmende Komplexität der IT-Landschaft anpassen lassen. Moderne Trends wie Konsolidierung (führt zu höheren Leistungsdichten) und Virtualisierung (führt zu dynamischen Hotspots) erfordern eine optimierte Kontrolle und Automatisierung.

    Die Autoren Torben Karup Nielsen und Dennis Bouley unterstreichen in Ihrem Schneider Electric White Paper "How Data Center Infrastructure Management Software Improves Planning and Cuts Operational Costs", dass "angesichts der Herausforderungen, die High-Density Computing, dynamische Systembelastungen und steigende Anforderungen an die Energieeffizienz mit sich bringen, Unternehmen eine Software benötigen, die Planungsprozesse und einen kostengünstigen Betrieb ebenso ermöglicht wie Analysen für die Workflow-Optimierung. Nur durch einen besseren Überblick, erweiterte Steuerungsmöglichkeiten und optimierte Automatisierung können Datacenter ihren Beitrag zur Wertschöpfung leisten".

    Und da sich die Software mit führenden Virtualisierungsplattformen integrieren lässt, gibt StruxureWare for Data Centers den Betreibern die Sicherheit, dass die Server immer optimal für dynamische Lasten vorbereitet sind. Sind wichtige IT-Prozesse gefährdet, kann die Software diese dynamisch verlagern, wobei verfügbare Kapazitäten für Stromversorgung und Kühlung dynamisch berücksichtigt werden.

    Langfristig können Unternehmen durch die Kombination der technischen Datacenter-Infrastruktur von Schneider Electric mit der StruxureWare for Data Centers-Software durch optimiertes Ressourcen- und Energiemanagement bis zu 30% der DCPI-Kosten über einen Zeitraum von zehn Jahren sparen. Jetzt können Sie Ihr Datacenter optimal für Ihr Unternehmen nutzen.