Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    25/07/2013

    DCIM-Software schafft Überblick für Entscheider

    Schneider Electric bringt neue Version von StruxureWare for Data Centers auf den Markt

    Schneider Electric hat seine DCIM-Software überarbeitet und sowohl ein Update der übergeordneten Software-Suite (2.0) als auch des Moduls StruxureWare Data Center Operation (7.3) herausgebracht. Durch ein verbessertes Monitoring bietet die Software einen noch größeren Mehrwert für die verantwortlichen Rechenzentrumsbetreiber. Wichtige Neuheiten sind die Integration weiterer Programme, ein verbessertes Management des Stromverbrauchs auf Server-Ebene sowie ein neues Portal, das die Key Performance Indicators (KPIs) anpassbar an die jeweiligen Interessen veranschaulicht. Auf diese Weise ist die IT besser mit den Unternehmenszielen vereinbar.

    „Data-Center-Umgebungen greifen traditionell immer noch häufig auf jeweils eigenständige IT- und Facility-Management-Tools zurück, die eine Optimierung der Infrastruktur erschweren", sagt Soeren Brogaard Jensen, Vice President Solution Software, bei Schneider Electric. „Oft wäre es sinnvoll, die Budgets beider Bereiche zusammenzulegen und für ein umfassendes Management-Tool zu nutzen. Mit StruxureWare for Data Centers stellen wir einen ganzheitlichen Ansatz zur Verwaltung des Rechenzentrums zur Verfügung, mit dem Verantwortliche wichtige Entscheidungen auf Grundlage umfassender Daten treffen können.“

    Folgende Neuerungen bietet die Version 7.3 von StruxureWare Data Center Operation:

    StruxureWare-Portal
    Das StruxureWare-Portal bündelt die Informationen aus allen Anwendungen und stellt sie übersichtlich dar. Im anpassbaren Einzelbildmodus werden alle KPIs (Key Performance Indicators) dargestellt. Das Portal erleichtert die Kommunikation mit externen Ressourcen und kann leicht an die Corporate Branding-Richtlinien angepasst werden. Der Zugriff ist auch über Laptops, Tablets und Smartphones möglich, da die Software kompatibel mit allen wichtigen Browsern ist.

    Power Capping
    Mit der neuen Intel DCM (Data Center Manager) Power Capping-Funktion ist es möglich, den Stromverbrauch eines Servers in einem gewissen Schwellenwert zu halten, der knapp unter oder genau der maximalen Nennleistung entspricht. So wird die Last stets so verteilt, dass die Server optimal ausgelastet sind – ohne, dass die Verfügbarkeit gefährdet wird. Auch im Falle eines nicht funktionierenden USV-Systems garantiert die Funktion den reibungslosen Betrieb aller Systeme, da sie die Stromversorgung sicherstellt und verhindert, dass Leistungsschalter versehentlich ausgelöst werden. Dadurch können Energie- und Anschaffungskosten gespart werden.

    Grafische Veränderungen
    Durch einen 3D-Sensor ist ab sofort eine höhere Genauigkeit bei der 3D-Visualisierung der Luftströme möglich, basierend auf Echtzeit-Messdaten. Zusätzlich sind Server-Kapazitäten ab sofort besser ersichtlich, da Aufriss-Zeichnungen der Racks zur Verfügung stehen.

    Enterprise-Management-Ebene

    • Verbesserte Disaster-Recovery-Funktion.

    Verbesserte Nutzung

    • Zusätzliche benutzerdefinierte Eigenschaften
    • Copy- und Paste-Funktionalität
    • Kompatibilität mit Apple-Betriebssystemen

    Die StruxureWare for Data Centers Suite besteht aus:

    • Ressource Advisor zur Messung und Verwaltung des Energie- und CO2-Verbrauchs.
    • Data Center Operation ist das Basismodul zur Verwaltung aller Ressourcen im Rechenzentrum inklusive der Betriebs-und Investitionskosten sowie der Möglichkeit, bei Colocation-Rechenzentren alle Daten nach Raum- und Käfigflächen aufzubereiten.
    • Data Center Expert zur Überwachung und Steuerung der Stromversorgung, Kühlung und Sicherheit.
    • Power Monitoring Expert für ein fortgeschrittenes Power Monitoring sowie die Analyse der Netzqualität.
    • Cooling Monitoring Expert zur erweiterten Überwachung der Kühlung und Gebäudeautomation.

     

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com