Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    11/11/2013

    Canalis KBA/KBB: Aufwändige Montage war gestern

    Schneider Electric passt Canalis Schienenverteilersystem an

    Schneider Electric führt mit den Reihen Canalis KBA und KBB zwei bewährte Beleuchtungsschienenverteiler im Programm. Canalis KBA ist ein stahlblechgekapseltes System, das mit Bemessungsströmen von 25 und 40 Ampere und in drei- beziehungsweise fünfpoliger Ausführung erhältlich ist. Canalis KBB bietet bei gleicher Ausstattung zusätzlich die Möglichkeit, zwei voneinander getrennte Netze in einem Gehäuse unterzubringen. Für einen besseren Schutz von äußeren Einflüssen sind die Gehäuse der beiden Schienenverteiler-Reihen Canalis KBA und KBB nun in dem Farbton  RAL9003 (Signalweiß) pulverbeschichtet. Die beiden Schienenverteiler-Reihen sind typgeprüfte Schaltgerätekombinationen, sie erfüllen die Vorgaben der DIN EN 60493-1 und -2. Canalis KBA und KBB wurden für die Beleuchtungs- und Steckdosenversorgung, sowohl für abgehangene (Seil, Kette, Gewindestab) und aufgeständerte Installationen als auch für Wandmontagen entwickelt. Die Systeme sind so stabil ausgeführt, dass die Leuchten direkt am Schienenverteiler montiert werden können.

    Leichte Montage und Erweiterung

    Schienenverteiler sind die effizientere Alternative zur klassischen Kabelinstallation. Dank ihrer unter Spannung steckbaren Abgänge lassen sich bestehende Installationen leichter erweitern oder anpassen. Das vermindert den Montageaufwand und sorgt für Kostenersparnis. Dafür benötigen Canalis-Systeme weniger Befestigungspunkte und sind so einfach zu montieren. Dabei ist das System flexibel gestaltet: Durch den modularen Aufbau des Schienenverteilers muss der Montagebeginn nicht zwangsläufig an den Endpunkten des Strangverlaufs erfolgen. Bei Canalis KBA und KBB sind Erweiterungen an jeder Stelle des Verteilersystems möglich. Zudem sind Kabel, Kabeltragsystem und Befestigungspunkt der Leuchte in einer Einheit kombiniert. Für eine einfachere Demontage verzichtet Schneider Electric bei Canalis KBA und KBB auf Kunststoffnieten. Erweiterungselemente werden einfach ineinander geschoben und mittels einer Schraube arretiert.

    Sicherheit bei der Installation und im Betrieb

    Die Schutzart IPxxB gemäß DIN EN 60529 sorgt für maximale Fingersicherheit bei der Montage von Abgängen. Beide Systeme erfüllen die Standard-Schutzart IP55. Schneider Electric bietet damit Schienenverteilersysteme, die ohne Nachrüstungen die IP 55-Vorgaben bereits ab Werk erfüllen. Das bedeutet, Canalis KBA und KBB sind gegen das Eindringen von Staub und Strahlwasser geschützt. Zudem haben beide Reihen die Sprinklerprüfung bestanden. Dafür hat Schneider Electric die Canalis-Produkte beim Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik intensiven Tests unterzogen. Das garantiert einen robusten Betrieb in widrigen Umgebungen. Auch im Bereich der Brandlast setzt Canalis Maßstäbe, denn bei der Nutzung der Schienenverteiler verringert sich die Brandlast um bis zu 85 Prozent gegenüber einer herkömmlichen Kabelinstallation.

    Die Schienenverteiler-Systeme Canalis KBA/KBB besitzt die folgenden technischen Eigenschaften:

    • Gekapselter Schienenverteiler IP55, RAL 9003, zur Aufnahme und Versorgung von Leuchten bei Bemessungsstrom: 25 und 40 Ampere
    • Bemessungsbetriebsspannung: 400 Volt
    • Länge der Schienenkästen: 2 und 3 Meter
    • Leiteranordnung: L+N+PE und 3L+N+PE
    • Schutz: Sicherung oder Direktabgriff
    • Abgangsstellenabstand: 0,5 bis 1,5 Meter

    Karsten Hoßfeld, Produktmanager für Schienenverteiler bei Schneider Electric erklärt die Vorteile: „Damit Unternehmen die elektrische Energieversorgung im Produktionsbereich schnell anpassen können, benötigen sie flexible Verteilerlösungen. Bei den Canalis-Lösungen haben wir daher darauf Wert gelegt, dass Anwender mit den – unter Spannung – steckbaren Abgängen ihre Umbauzeiten maßgeblich verkürzen und in vielen Fällen Betriebskontinuität sicherstellen können, da Abschaltungen nicht erforderlich sind. Das ist für Schneider Electric ein wichtiger Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Marktbegleitern.“

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com