Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Pressemitteilungen

    Pressemitteilungen

    27/10/2015

    Schneider Electric: Neues Wägemodul für die Modicon-Plattform

    Schneider Electric ergänzt seine Modicon-Automatisierungsplattform um ein Wägemodul des französischen Partners Scaime. Es eignet sich sowohl für statische Wägeanwendungen wie die Messung des Silo-Füllstands als auch für dynamische Applikationen mit geringer Geschwindigkeit wie Füllen, Dosieren oder den Materialtransport. Das Modul wurde für Anwendungen in der Bergbau-, Getränke- und Agrarindustrie sowie für Anlagen in der pharmazeutischen oder chemischen Branche entwickelt. Die Wägezellen der Standardbaureihe sind für Lasten von 0,2 Kilogramm bis 1000 Tonnen ausgelegt. Über die Automatisierungsplattform Modicon lässt sich der gesamte maschinelle und industrielle Prozess des Wägesystems verwalten.

    Steuern und Wiegen in einem
    Die gesamte Konfiguration, Kalibrierung, Anzeige und Diagnose erfolgt über die FDT/DTM-Schnittstelle der Software Unity von Schneider Electric. Alle Wägeinfirmationen werden über die SPS mittels Datenaustauch oder expliziter Befehle verwaltet. Das Wägemodul verarbeitet die Daten und überträgt sie über ein Ethernet-Backbone an die Modicon-Plattform. Dort können die Informationen mithilfe von Software für das Anlagenmanagement wie Vijeo Citect ausgelesen werden. Offline-Konfiguration, Online-Kalibrierung, Überwachung und Wägediagnose des Ethernet-Wäge-Transmitters übernimmt Unity Pro über FDT/DTM. Anwender können die SPS und das Wägemodul so in einem Schritt konfigurieren.

    Flexible Integration mit Ethernet
    Dank Ethernet lässt sich das Modul in alle gängigen Automatisierungsnetzwerke integrieren. Zusätzlich sorgt die Hot-Swap-Funktion für eine einfache Inbetriebnahme und den schnellen Austausch defekter Komponenten.

    Das Wägemodul besitzt die folgenden technischen Kennwerte:

    • Messeingang: Ein Wägekanal pro Modul bestehend aus bis zu acht Wägezellen, die über eine Abzweigdose verbunden sind
    • Interne Auflösung: 24-Bit-Wandler
    • Benutzerauflösung: Bis zu 1.000.000, Werkseinstellung: 500.000 bei 2 mV/V
    • Interne Messrate: Sechs bis 400 Messungen pro Sekunde
    • Externe Messrate: 100 Messungen pro Sekunde
    • Digitale Reflexausgänge: Vier positive digitale Ausgänge, zwei zur Dosierung und zwei zur Schaltpunktüberwachung
    • Digitale Eingänge: Zwei positive digitale Eingänge und Wägefunktionen

    Controller für die smarte Fabrik
    Diese Plattform von Schneider Electric ist ein ePAC (Programmable Automation Controller), der vollständig auf Ethernet-Kommunikation setzt. Industrieunternehmen sind damit in der Lage, beim Entwickeln, Implementieren und Betreiben ihrer Produktionsprozesse die Vorteile eines offenen Netzwerks zu nutzen. Das sorgt für eine höhere Sichtbarkeit aller wichtigen Daten und Automatisierungsprozesse, für transparentere und konsistentere Anlageninformationen sowie einen erhöhten Durchsatz bei der Datenübertragung.

    Datensilos verhindern
    Mit der SPEAr-Technologie setzt die Modicon-Plattform auf Ethernet-Kommunikation für den Feldbus, das Anlagen-Netzwerk sowie das steuerungsinterne Bussystem auf der Backplane. Das gilt auch für alle angeschlossenen Geräte und Systeme wie das Wägemodul. Sämtliche Prozess- und Anlagendaten lassen sich über das Netzwerk nahtlos zusammenführen. Dieser Ansatz bietet Betreibern die folgenden Vorteile:

    • Schnelle Fehlerdiagnose und Identifikation der eigentlichen Fehlerursache
    • Zugriff auf konsistente und genaue Daten für zeitnahe Entscheidungen
    • Reduzierung von Ausfallzeiten dank eines detaillierten Überblicks über alle Alarme und Ereignisse

    Heinz-Peter Hauptmanns, Produktmanager Automation bei Schneider Electric Deutschland, kommentiert die Vorteile des neuen Produkts: „Im Zuge von Industrie 4.0 treiben Entscheider die Vernetzung ihrer Produktion voran. Dank Ethernet lässt sich dieses Vorhaben einfach und schnell umsetzen, weshalb wir das neue Wägemodul speziell mit der Modicon-Plattform kombiniert haben. So sind alle Wägedaten über eine Schnittstelle verfügbar und Entscheider können Datensilos vermeiden.“

    Downloads zur Pressemitteilung

    Pressekontakt
    LEWIS PR
    Christiane Conrad / Matthias Baldauf
    Baierbrunner Straße 15
    81379 München
    Tel: +49 (0) 89 17 30 19-0
    E-Mail: schneider@lewispr.com