Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image
Wir über uns
             
             
             

            Geschichte

             
             

            Die Geschichte von Schneider Electric

            Von 1836 bis heute hat sich Schneider Electric zu einem globalen Spezialisten für Energiemanagement gewandelt. Von seinen Wurzeln in den Bereichen Eisen und Stahl, Schwermaschinen und Schiffbau hat sich das Unternehmen mittlerweile hin zu Energieverteilung und Steuerungs- und Automatisierungstechnik entwickelt. Nach 170 Jahren ist Schneider Electric heute der Lösungsanbieter, mit dem Sie den optimalen Nutzen aus Ihrer Energie ziehen. Nachfolgend sehen Sie die Entwicklung des Unternehmens:

            19. Jahrhundert

            • 1836: Die Brüder Schneider übernehmen die Gießerei Creusot. Zwei Jahre später wird Schneider & Cie. gegründet.
            • 1891: Nach der Entwicklung zu einem Rüstungsspezialisten vollzieht Schneider den innovativen Einstieg in den Elektrizitätsmarkt.

            Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts

            • 1919: Schneider lässt sich über die Europäische Industrie- und Finanzunion (EIFU) in Deutschland und Osteuropa nieder.
              In den folgenden Jahren schließt sich Schneider mit Westinghouse, einer großen internationalen Elektrizitätsgruppe, zusammen. Die Gruppe dehnt ihre Aktivitäten auf die Herstellung von Elektromotoren, elektrischen Systemen für Kraftwerke und Elektrolokomotiven aus.
            • Nach dem Krieg: Schneider gibt den Rüstungsbereich nach und nach auf, und wendet sich dem Bauwesen sowie den Sektoren Eisen, Stahl und Elektrizität zu. Das Unternehmen wird vollständig neu organisiert, um seine Vielseitigkeit zu betonen und neue Märkte zu erschließen.

            Ende des 20. Jahrhunderts

            • 1981-1997: Die Schneider Group konzentriert sich weiter auf die elektrische Industrie, indem sie sich von nicht-strategischen Aktivitäten trennt. Dieser Ansatz wurde durch strategische Akquisitionen der Schneider Group konkretisiert: Telemecanique 1988, Square D 1991 und Merlin Gerin im Jahre 1992.
            • 1999: Entwicklung des Geschäftsbereichs Installation Systems & Control mit der Akquisition von Lexel, der europäischen Nr. 2 im Bereich der Stromversorgung. Im Mai 1999 wurde die Gruppe in Schneider Electric umbenannt, um die Erfahrungen im Bereich Energie zu betonen. Die Gruppe verfolgt nun eine Strategie des beschleunigten Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit.
            • 2000-2009: Zeit des organischen Wachstums und der Positionierung in neuen Marktsegmenten: USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung), Motion Control, Gebäudeautomation und Sicherheit durch Akquisitionen von APC, Clipsal, TAC, Pelco, Xantrex und anderen.

            Quelle: „Schneider, l'Histoire en force“
            (nur in Französisch verfügbar)
            Tristan de la Broise et Félix Torres – De Monza Editions.

              
             
            Mehr

            Mehr 

            Ihr Kontakt zu Schneider Electric