Deutschland

Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Sie können ein anderes Land auswählen, um verfügbare Produkte anzuzeigen, oder unsere globale Website besuchen, um Unternehmensinformationen einzusehen.

Anderes Land oder andere Region wählen

  • Default Alternative Text

    Ethik und Compliance

Ethik und Compliance im Mittelpunkt unserer Strategie



"Bei Schneider Electric ist einer unserer Grundwerte das Engagement, sicherzustellen, dass unser Unternehmen weltweit ethisch, nachhaltig und verantwortungsvoll agiert. Als globales Unternehmen gehen wir über die Erfüllung regulatorischer und gesetzlicher Anforderungen hinaus, insbesondere in den Bereichen Geschäftsintegrität und Menschenrechte.
 
Als CEO von Schneider Electric, Mitglied des Vorstands des United Nations Global Compact und Präsident des United Nations Global Compact France, möchte ich mein unermüdliches Engagement für ein Handeln nach höchsten ethischen Standards bekräftigen."
JPT-2015-392x351
Jean-Pascal Tricoire,
CEO und Vorsitzender von Schneider Electric
  • Unser Ethik- und Compliance-Programm

    Das Ethik- und Compliance-Programm wurde entwickelt, um die Bemühungen unserer Mitarbeiter um die Einhaltung unserer Handlungsgrundsätze zu unterstützen.

    Default Alternative Text

Schwerpunkt auf Menschenrechten und unternehmerischer Integrität


Menschenrechte


Im Jahr 2011 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, in denen die Rollen und Verantwortlichkeiten der Staaten und Unternehmen in dieser Sache genau definiert wurden. Als führendes Unternehmen beabsichtigt Schneider Electric, diese Grundsätze zu befolgen und zu fördern. Nachhaltigkeit ist das Herzstück der Unternehmensstrategie und wir sind überzeugt, dass der Zugang zu Energie ein grundlegendes Menschenrecht ist.


Mit einer neuen Menschenrechtspolitik, die von CEO Jean-Pascal Tricoire anerkannt wurde, bekräftigen wir unser Engagement für die Achtung aller international anerkannten Menschenrechte entlang unserer ganzen Wertschöpfungskette.



Geschäftsintegrität


Wir von Schneider Electric ermutigen unsere Mitarbeiter, ethisch zu handeln, indem wir eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Korruption und anderen unethischen Praktiken verfolgen. Um die Integrität der Geschäftstätigkeit zu fördern und zu entwickeln, wurden in den letzten Jahren verschiedene Korruptionsbekämpfungsinitiativen sowohl im Hinblick auf Prävention als auch Kontrolle geschaffen oder verstärkt. 


Schneider Electric wurde 2014 Mitglied von Transparency International, um die Integrität des Unternehmens zu fördern und zu stärken. TI ist eine führende NGO, die darauf abzielt, der Korruption Einhalt zu gebieten und Transparenz, Verantwortung und Integrität auf allen Ebenen und in allen Sektoren zu fördern. Die Gruppe nimmt am Austausch der Unternehmen untereinander teil, der von der NGO organisiert wird.


  • Unsere globale Richtlinie gegen Belästigung

    Wir bei Schneider Electric sind der Ansicht, dass alle Mitarbeiter ein Anrecht auf respektvolle Behandlung am Arbeitsplatz haben und frei von den demoralisierenden Auswirkungen von Belästigung oder unerwünschtem anstößigem oder unangemessenem Verhalten sein müssen. Die globale Richtlinie gegen Belästigung definiert die globale Position von Schneider Electric in Bezug auf Belästigung und zeigt unser Engagement für Nulltoleranz bei Belästigungen, einschließlich sexueller Belästigung.

    Weitere Informationen
    Alternativer Standardtext
  • Der Lieferant: Der Lieferant ist ein verantwortlicher Handelnder in unserer Lieferkette

    Höchste Ethik, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz stehen im Mittelpunkt der Ankauf-Prinzipien von Schneider Electric. Jeder Lieferant verpflichtet sich, angemessene Verfahren einzuführen, aufrechtzuerhalten und einzuhalten, um die Anforderungen unseres Verhaltenskodex für Lieferanten zu erfüllen. Dies bedeutet, dass ein starkes Managementsystem umgesetzt und aufrechterhalten wird, um die Einhaltung dieses Kodex zu gewährleisten, das Risiko von Abweichungen zu mindern und eine kontinuierliche Verbesserung zu gewährleisten.

    Weitere Informationen
    Schneider Electric technicians discuss Industrial Production and Automation

Unser internes Whistleblowing-System  

alert-esc-380x380

Jeder Mitarbeiter kann über verschiedene Kanäle einen potenziellen Verstoß gegen unsere Handlungsgrundsätze melden: 
- Kontakt mit dem Vorgesetzten aufnehmen
- Nutzung bestehender hausinterner Anlaufstellen (Rechtsabteilung, Compliance Officers, Personalabteilung usw.) oder 
- Verwenden Sie die RED Line, die vom Ausschuss für Betrugsbekämpfung verwaltet wird: Dies ist das professionelle Warnsystem, das über Internet oder mehrsprachige Telefonverbindung zugänglich ist. Ein professionelles Warnsystem: die RED Line 
 
Die seit 2012 verfügbare Red Line kann von Mitarbeitern genutzt werden, die Opfer oder Zeuge eines Vorfalls sind, der Probleme mit der Ethik aufwirft. Dieses System gewährleistet die Vertraulichkeit des Austauschs und schützt die Anonymität des Whistleblowers (es sei denn, es gibt gegenteilige Rechtsvorschriften). 
 
In Übereinstimmung mit den lokalen Gesetzen wird dieses System von einem unabhängigen Unternehmen bereitgestellt und bietet Alarmkategorien, einen Fragebogen und ein Protokoll für den Informationsaustausch zwischen dem Whistleblower und der für seine Untersuchung zuständigen Person an. Jede Warnung wird vom Ausschuss für Betrugsbekämpfung der Gruppe geprüft, der ein zweiköpfiges Team ernennt, das die Untersuchung leitet. Dieses Team besteht aus einem Compliance Officer und einem Ermittler des Untersuchungsbüros von Schneider Electric.
 
Auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse ergreift das Management geeignete Maßnahmen, um die betroffene(n) Partei(en) zu bestrafen oder zu entlasten. Der Disziplinarausschuss gewährleistet faire und verhältnismäßige Sanktionen und dass keine Vergeltungsmaßnahmen ergriffen wurden.
Jedes Jahr wird dem Audit-Ausschuss und dem Group Executive Committee ein detaillierter Bericht mit Statistiken (Anzahl und Art der Warnungen nach Region) vorgelegt. Das Komitee prüft und genehmigt daraufhin die zu treffenden vorbeugenden und korrektiven Maßnahmen. 
 
Sofern es keine anderslautenden gesetzlichen Bestimmungen gibt, kann das System dazu verwendet werden, für die folgenden Bereiche in jedem Land, in dem die Gruppe tätig ist, Warnungen zu senden: Diskriminierung, Belästigung, Sicherheit, Umweltschäden, unlauterer Wettbewerb, Korruption, Interessenkonflikte, Buchhaltungsmanipulation, Dokumentenfälschung, Insiderhandel, Diebstahl, Betrug und Veruntreuung. Im Jahr 2018 wurden 326 ethische Warnhinweise im RED Line System registriert: 40 % von ihnen standen mit Vorwürfen zu Diskriminierung/Belästigung/unfairer Behandlung von Arbeitnehmern in Verbindung. 

Unser externes Whistleblowing-System


Seit 2018 kann jeder externe Interessensvertreter von Schneider Electric mögliche Verletzungen der Menschenrechte, der Umweltvorschriften sowie der Vorschriften zur Bekämpfung von Korruption und Betrug melden. 

Das System wird von demselben externen Anbieter unterstützt, der auch die RED Line betreibt, und Betrugsausschuss, Compliance Officers und die Untersuchungsbehörde sind dazu angehalten, die Warnungen zu bearbeiten.

Erfahren Sie mehr über unsere Greenline

Zurück zur Startseite „Nachhaltigkeit“

Hier klicken
Chat starten

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.